Топ-100
Zurück

Heinz Hoffmann, General - mann. Heinz Hoffmann war Armeegeneral, Mitglied des Ministerrats der DDR, Minister für Nationale Verteidigung, Mitglied des Nationa ..




Heinz Hoffmann (General)
                                     

Heinz Hoffmann (General)

Heinz Hoffmann war Armeegeneral, Mitglied des Ministerrats der DDR, Minister für Nationale Verteidigung, Mitglied des Nationalen Verteidigungsrates und Abgeordneter der Volkskammer der DDR. Seit dem 2. Oktober 1973 war er Mitglied des Politbüros des ZK der SED.

                                     

1.1. Leben Jugend

Hoffmann entstammte einer Arbeiterfamilie. Nach dem Besuch der Schule in Mannheim absolvierte er 1925 bis 1930 eine Lehre zum Motorenschlosser bei den Motoren-Werken Mannheim. Von 1926 bis 1930 war er Mitglied des Kommunistischen Jugendverbandes Deutschlands, danach der KPD. In dieser Zeit verbüßte Hoffmann mehrere kurze Haftstrafen wegen Teilnahmen an Demonstrationen und Handgreiflichkeiten.

                                     

1.2. Leben Emigration

1933 tauchte er nach der Machtübernahme der NSDAP unter, emigrierte 1935 zunächst in die Schweiz, ging aber im gleichen Jahr in die Sowjetunion, wo er die Internationale Lenin-Schule in Moskau besuchte. 1936–1937 wurde er an der Offiziersschule in Rjasan zum Offizier ausgebildet und zum Leutnant ernannt. In den Jahren 1937–1938 kämpfte er in der 11. Internationalen Brigade im Spanischen Bürgerkrieg. Dort war er als Polit-Kommissar und Batterie-Kommissar des Hans-Beimler-Bataillons unter dem Decknamen "Heinz Roth" tätig. Nach einer Verwundung kam Hoffmann zunächst ein Madrider Lazarett, bevor er einige Monate in den Jahren 1938 und 1939 im Internierungslager Eaubonne in Frankreich verbrachte. Ab April 1939 bis November 1940 befand er sich in einem Erholungsheim in der Sowjetunion. Hoffmann besuchte ab März 1941 einen Sonderlehrgang der Komintern in Puschkino bei Moskau. Bis heute ist umstritten, welchem genauen Ausbildungszweck dieser Lehrgang diente. Neben einer umfangreichen gesellschaftswissenschaftlichen Ausbildung wurden auch militärische Fächer gelehrt. Vermutet wird ein beabsichtigter Einsatz der Absolventen in den damals bereits von Deutschland besetzten Gebieten Europas. Gleichzeitig war er bis 1944 Mitarbeiter des NKWD. 1942–1944 war Hoffmann Lehrer an einer Antifa-Schule, zunächst im Gebiet Gorki, später in Krasnogorsk. Er trat dort auch dem NKFD bei. 1945 leitete Hoffmann die Parteischule Nr. 12 bei Moskau.

                                     

1.3. Leben Parteifunktionär in der SBZ und der DDR

Im Januar 1946 kehrte Hoffmann nach Berlin zurück und wurde zunächst persönlicher Mitarbeiter von Wilhelm Pieck, später von Walter Ulbricht. Von 1950 bis zu seinem Tod gehörte der Volkskammer an, war ab 1952 Mitglied des Zentralkomitees der SED und ab 1973 Mitglied des SED-Politbüros.

                                     

1.4. Leben Vom Leiter der Hauptverwaltung Ausbildung zum Armeegeneral der NVA

Ab 1949 war Hoffmann mit dem Aufbau bewaffneter Kräfte in der DDR betraut. Er war zunächst Vizepräsident der Deutschen Verwaltung des Innern und Leiter der Hauptabteilung Polit-Kultur im Range eines Generalinspekteurs. 1950 wurde Hoffmann zum Leiter der Hauptverwaltung Ausbildung ernannt und wurde dadurch gleichzeitig auch stellvertretender Minister des Innern. Während des Aufbaus der Kasernierten Volkspolizei KVP wurde er am 1. Juli 1952 deren Chef und am 1. Oktober 1952 zum Generalleutnant befördert. Von 1955 bis 1957 studierte Hoffmann an der Generalstabsakademie der UdSSR. Er war somit nicht in der DDR, als die Nationale Volksarmee gegründet wurde.

Nach seiner Rückkehr aus der Sowjetunion diente er 1957–1960 als erster Stellvertreter des Ministers für Nationale Verteidigung und 1958–1960 zusätzlich als Chef des Hauptstabes. 1959 wurde er zum Generaloberst und 1961 zum Armeegeneral befördert und somit als Nachfolger von Willi Stoph Minister für Nationale Verteidigung der DDR. Mit der Übernahme der Amtsgeschäfte des Ministers wurde er auch Mitglied im Nationalen Verteidigungsrat.



                                     

1.5. Leben Schießbefehl

Seit dem 6. Oktober 1961 gab es einen Befehl des damaligen DDR-Verteidigungsministers Armeegeneral Hoffmann, der die Grenztruppen der DDR verpflichtete, die Schusswaffe nach Zuruf und Warnschuss sofort scharf anzuwenden, wenn Flüchtlinge nicht auf andere Weise festzunehmen seien. In einer Rede, die filmisch festgehalten wurde, sagte Hoffmann:

                                     

2. Persönliches

Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges ließ er seinen ersten Vornamen weg. Unter dem Namen Heinz Hoffmann veröffentlichte er auch sein Buch.

Hoffmann heiratete Klawdija "Klawa" Iwanowna Knjasewa, die er 1940 kennengelernt hatte, als er in Peredelkino lebte. Sie starb am 28. März 1952. Sie hatten zwei Söhne, Juri und Alexander "Sascha". Der jüngere, Sascha, verunglückte zwanzig Jahre später tödlich bei einem Verkehrsunfall, kurz nachdem er seine Offiziersausbildung als Leutnant der NVA abgeschlossen hatte.

1954 heiratete Hoffmann die Krankenschwester Halina, die im Regierungskrankenhaus arbeitete. Sie hatten zwei Kinder und ließen sich 1964 scheiden.

1964 heiratete er seine Chefsekretärin, Stabsfeldwebel Gisela Sauer. Sie hatten drei Kinder und blieben bis zu seinem Tod 1985 verheiratet.

Heinz Hoffmann hatte seinen Wohnsitz in der Fontanestraße in Strausberg. Zu Erholungszwecken und vielfach am Wochenende nutzte er sein Wochenendgrundstück am Karl-Marx-Damm 77 in Bad Saarow, gelegen unmittelbar am Scharmützelsee. Das Grundstück lag neben dem Gästehaus Freundschaft des Ministeriums für Nationale Verteidigung, das bei seinen Aufenthalten in Bad Saarow die Versorgung sicherstellte.

Die Ursache seines Todes am 2. Dezember 1985 ist unklar. In der Bevölkerung der DDR kursierten Gerüchte über eine Alkoholvergiftung im Zusammenhang mit den Feierlichkeiten zum 75. Geburtstag einige Tage zuvor. Diese mutmaßliche Todesursache wurde weder bestätigt noch dementiert. Offiziell wurde verbreitet, dass Heinz Hoffmann an einem Aortenaneurysma verblutete.



                                     

3. Ehrungen

  • 1974: Lenin-Orden
  • 1975: Held der DDR
  • 1975: Dr. h. c. der SED-Parteihochschule
  • 1986: 9. Panzerdivision "Heinz Hoffmann"
  • 1989: U-Bahnhof Heinz-Hoffmann-Straße ; heute U-Bahnhof Kienberg Gärten der Welt
  • 1970: Karl-Marx-Orden
  • 1985: Beisetzung in der Gedenkstätte der Sozialisten auf dem Zentralfriedhof Friedrichsfelde
  • 1986: Heinz-Hoffmann-Straße im Bezirk Hellersdorf; heute Neue Grottkauer Straße
  • 1980: Held der DDR
  • 1954: Vaterländischer Verdienstorden
  • 1965: Rotbannerorden UdSSR
  • 1974: Scharnhorst-Orden
  • 1980: Karl-Marx-Orden
  • 1965: Banner der Arbeit
  • 1980: Lenin-Orden
  • 1985: Karl-Marx-Orden
  • 1969: Ehrenspange zum Vaterländischen Verdienstorden in Gold
                                     

4. Schriften

  • Moskau, Berlin. Erinnerungen an Freunde, Kampfgenossen und Zeitumstände. Militärverlag der Deutschen Demokratischen Republik, Berlin 1989, ISBN 3-327-00888-4.
  • Mannheim, Madrid, Moskau. Erlebtes aus drei Jahrzehnten. 4. Auflage. Militärverlag der Deutschen Demokratischen Republik, Berlin 1986, ISBN 3-327-00208-8.

Benutzer suchten auch:

Hoffmann, Heinz, hoffmann, heinz, ehepartnerinnen, degradierte generale der nva, heinz hoffmann auszeichnungen, heinz hoffmann kinder, heinz hoffmann ehepartnerinnen, kinder, gisela, sauer, keler, horst, stechbarth, degradierte, generale, auszeichnungen, horst stechbarth, heinz keler, General, theodor, Heinz Hoffmann General, theodor hoffmann, heinz hoffmann gisela sauer, heinz hoffmann (general),

...

Heinz hoffmann gisela sauer.

Nationale Volksarmee der DDR Militärhistorisches Museum Anhalt. Der oberste Befehlshaber, Armeegeneral Heinz, Hoffmann, ist zugleich Verteidigungsminister. Zudem ist die SED in allen Stabsstellen und. Theodor hoffmann. NVA phoenix. V.r.: Armeegeneral Heinz Hoffmann NVA, Chefideologe Kurt Hager, IOC ​Präsident. 22.07.1983 General Heinz Hoffmann Deutsche Demokratische Republik. Heinz keßler. Herausragende MS Forschung Uni Klinikum Erlangen. Heinz Hoffmann war Armeegeneral, Mitglied des Ministerrats der DDR, Minister für Nationale Verteidigung, Mitglied des Nationalen Verteidigungsrates und Abgeordneter der Volkskammer der DDR. Seit dem 2. Oktober 1973 war er Mitglied des Politbüros.





Horst stechbarth.

Der Militärbezirk III der NVA am Viertelsweg Der Begriff Militärbezirk. FOTO DDR NVA Armee General Heinz Hoffmann. EUR 2.00. FOR SALE! Gekauft, wie gesehen. 800x600 Normal 0 21 false DE X NONE X ​NONE. Heinz hoffmann ehepartnerinnen. Filmdetails: DDR Magazin 1971 06 1971 DEFA Stiftung. Bestärkt in seinem Verhalten wird Generalmajor Ernst besonders durch sein großes. Ansehen beim Minister. Diese guten. Drucksache 18 11602 Deutscher Bundestag. Lest den Text der von Falko verfassten Strafanzeige gegen Armeegeneral Heinz Hoffmann und recherchiert, welche Aufgaben die Zentrale Erfassungsstelle der.


Nicht eingreifen! Hoffmann, Heinz Dussmann Das Kulturkaufhaus.

Verteidigungsminister Armeegeneral Heinz Hoffmann. Verteidigungsminister Heinz Hoffmann. Heinz Hoffmann, dessen Geburt sich am 28. Rüdiger Wenzke, Bei uns können Sie General werden …. Zur. Armeegeneral Heinz Hoffmann wurde jahrelang von Mielkes MfS ausspioniert. Die Akten zeichnen das Bild eines Suffkopfs und Schürzenjägers. DDR Der vierte Mann DER SPIEGEL 50 1985. Die Armeegenerale Heinz Hoffmann und Heinz Kessler gehörten einige Jahre dem obersten Führungsgremium der DDR, dem Politbüro des ZK der SED, an. Der General der SED ZEIT ONLINE Die Zeit. Armeegeneral Heinz Hoffmann 1910 1985 zu Besuch bei einem Manöver der Warschauer Vertragsstaaten in Annaburg im Bundesland Sachsen Anhalt.





Flugvorführungen Wildpark Johannismühle.

Wiktionary. Keine direkten Treffer. pedia Links. Hoffmann Heinz Hoffmann ​General Heinz Hoffmann Schwimmtrainer Heinz Hoffmann Diplomat. Rezension von: Genosse General! Ausgabe 4 SEHEPUNKTE. Armee General Heinz Hoffmann beehrt sich zu einem ESSEN zu Ehren einer Militärdelegation unter Leitung des Stellvertretenden Oberkommandierenden der​. FOTO DDR NVA Armee General Heinz Hoffmann. EUR 2.00. Das Wiedersehen mit ihr hat der spätere Armeegeneral als einen der 1985 folgte er Heinz Hoffmann als Verteidigungsminister nach. Heinz Keßler †: Dieser General war die personifizierte DDR WELT. General Klaus Dieter Baumgarten gemeinsam mit Armeegeneral Heinz Hoffmann bei der Begrüßung eines Postenführers um 1983. Privatarchiv d. Verf. ​. Heinz Hoffmann at Hentrich & Hentrich. Heinz Hoffmann Хайнц Гофман.





Heinz Hoffmann Perlentaucher.

Finden Sie das perfekte heinz hoffmann Stockfoto. Riesige Sammlung, hervorragende Ost Deutschlands National Defense Minister General Heinz Hoffmann. Heinz Hoffmann Munzinger Biographie Munzinger Online. November in Neckarau geborenen Heinz Hoffmann. Dieses zeitgenössische Bild von General Hoffmann ist nun, nach ungeahnten Funden. Armeegeneral Heinz Hoffmann – Bücher gebraucht, antiquarisch. Bücher von Armeegeneral Heinz Hoffmann – gebraucht, antiquarisch & neu kaufen. Autor in: Titel. Ehemaliger DDR Verteidigungsminister Theodor Hoffmann gestorben. Wenn DDR Verteidigungsminister, Armeegeneral Heinz Hoffmann 1910 1985, der Alkoholvergiftung nahe war oder Wirtschaftslenker Günter.


...
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →